Erstinstanzlicher Hauptverhandlungstermin am 21.12.2017

Strafverfahren wg. Betrugs

9:30 Uhr, Sitzungssaal 13

Schöffengericht

Die Staatsanwaltschaft legt einem 33jährigen Mann aus Kasachstan zur Last, zwischen April 2016 und März 2017 in Frankenthal und andernorts bei 10 Gelegenheiten im Internet Waren zum Verkauf angeboten zu haben, obwohl er diese nie ausliefern, die Kaufpreise aber für sich vereinnahmen haben wollen. Hierdurch sei ein Schaden in Höhe von insgesamt 8.775,36 EUR entstanden. Der bereits mehrfach einschlägig strafrechtlich in Erscheinung getretene Mann hat sich im Ermittlungsverfahren zu einer Tat eingelassen. Er ist derzeit in anderer Sache inhaftiert.

 

 

 

 

Frankenthal (Pfalz), den 19. Dezember 2017

 

B r u n s

 

Richter am Amtsgericht – stVDirAG –

 

Medienreferent

Herausgeber: Amtsgericht Frankenthal (Pfalz)